Der Besuch im Freibad Wetzlar ist in den Sommermonaten und insbesondere in den Sommerferien sehr beliebt. Durch das Corona-Virus ist der Besuch im Freibad Wetzlar nun allerdings etwas anders als man es gewohnt ist. Seit dem 22.Juni 2020 hat das Freibad Domblick zwar wieder geöffnet, jedoch gibt es ein paar Einschränkungen die beachtet werden müssen.

Weitere interessante Artikel:
Wetzlar:Historische Plätze abseits der Touristenpfade 
Ein Wochenende in Wetzlar: 10 Tipps einer Einheimischen
Wildpark Donsbach: Super zahme Wildtiere füttern
Gießen mit Kindern: 10 Tipps für einen grandiosen Tagesausflug

Informativ

Zugang:

Der Eingang zum Freibad Wetzlar liegt nicht mehr am Karl-Kellner-Ring. Hier befindet sich nun lediglich der Ausgang. Das Freibad Domblick in Wetzlar kann nur über die Hintergasse betreten werden. Diese liegt hinter dem Hotel-Pension Domblick das sich in der Langasse befindet.

Bevor man das Domblickbad betreten darf, muss man an einer Ticketkontrollstation vorbei. Hier gibt es zwei Kontrollhäuschen. Vor dem linke Kontrollhäuschen zeigt man seine Online gekauften Tickets vor. Der rechte Kontrollpunkt ist u.a. für Personen mit der Ehrenamt-Card, Mitglieder der Feuerwehr oder für Besucher ohne Internet. Die Tickets vor Ort sind auf 30 Stück begrenzt. Deswegen empfehle ich allen, die Tickets bereits vorher zu kaufen.  Das geht auch ganz einfach. Im unteren Abschnitt gehe ich darauf auch noch einmal ein und erkläre den Ticketkauf Schritt für Schritt.

Eintritt (Saison 2020):

  • Erwachsene 3,50€
  • Kinder/Jugendliche (5-18Jahre) 2,50€
  • Kinder bis einschließlich 4 Jahren kostenlos (Ticketkauf für 0€ erforderlich)

Beachtet, dass Kinder bis zum vollendeten zehnten Lebensjahr durch eine Erwachsene Begleitperson begleitet werden müssen. Bis zu diesem Alter wird nicht davon ausgegangen, dass der Sinn von Abstandgrenzen verstanden und diese eingehalten wird.

Öffnungszeiten (Timeslots) Saison 2020:

Das Domblickbad in Wetzlar hat jeden Tag geöffnet. Die Timeslots sind für die Öffentlichkeit auf folgende Zeiten festgelegt:

  • 8:00 Uhr bis 11:00 Uhr
  • 12:00 Uhr bis 15:00Uhr
  • 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Dauer:

Jeder Timeslot hat eine Verweildauer von 3 Stunden. 15 Minuten vor Ende des Timeslots ist Badeschluss und jeder muss das Becken verlassen. Vor dem Ende der Badezeit gibt es für die Besucher eine Durchsage, sodass nicht auf die Uhr geschaut werden muss.

Kann man sich im Wasser mit Corona anstecken?

Das Umweltbundesamt nimmt zu einer Übertragung im Wasser wie folgt Stellung: „Die Einhaltung der allgemein anerkannten Regeln der Technik bietet einen weitreichenden Schutz, auch vor unbekannten Organismen und chemischen Stoffen.[…]Die Morphologie und chemische Struktur von SARS-CoV-2 ist anderen Coronaviren sehr ähnlich, bei denen in Untersuchungen gezeigt wurde, dass Wasser keinen relevanten Übertragungsweg darstellt

Wer sich damit noch näher auseinandersetzen möchte, dem empfehle ich die Internetseite des Umweltbundesamtes.

Corona-Maßnahmen im Freibad Domblick:

Es obliegt dem Personal die Sprung- und Rutschanlagen zu öffnen oder zu sperren je nach Einhaltung der Abstandregelungen und Personenaufkommen.

Aufgrund des Corona-Viruses wird auf die Verwendung der Liegestühle verzichtet

Die Umkleiden, Duschen, sämtliche Griffflächen und die Toiletten werden in gewissen Zeitabständen desinfiziert

Bei unserem Besuch, war der Kiosk geschlossen.

Unter „Weitere Hygienemaßnahmen“ findet ihr auf der Homepage der Stadt Wetzlar nochmal alle Maßnahmen ausführlich erklärt.

Tickets kaufen für das Freibad Wetzlar – Anleitung

Der Ticketkauf ist bis zu einer Woche im Voraus möglich. Tickets könnt ihr über den Link auf der Homepage der Stadt Wetzlar über den Reiter Tickets bestellen.

Nachdem ihr auf den Link geklickt habt könnt ihr den Tag eures Besuches auswählen. Wir haben die Tickets direkt am Morgen unseres Freibadbesuches gebucht.

Ticketkauf für das Freibad Wetzlar [Quelle: https://vivenu.com/]
Ticketkauf für das Freibad Wetzlar [Quelle: https://vivenu.com/]

Wenn ihr den Tag ausgewählt habt kommt ihr auf die nächste Seite. Hier könnt ihr zwischen der Uhrzeit und den Ticketarten wählen. Bitte nicht verunsichern lassen von der Uhrzeitangabe die 8:00Uhr anzeigt. Der Eintritt ist nämlich ab 8.00Uhr möglich. Wenn ihr nun auf den blauen Button „Tickets kaufen“ klickt erscheinen die zur Auswahl stehenden Tickets für den ausgewählten Tag.

Tickets auswählen [Quelle: https://vivenu.com/]
Tickets auswählen [Quelle: https://vivenu.com/]

Klickt ihr auf das blaue Plus wird euer Ticket in den Warenkorb gelegt. Wenn ihr dann alle Tickets ausgewählt habt könnt ihr im Warenkorb auf Weiter klicken. Jetzt werden die Tickets für euch 15 Minuten reserviert. Diese Zeit nutzt ihr um eure Daten anzugeben.

Details [Quelle: https://vivenu.com/]
Details [Quelle: https://vivenu.com/]

Nachdem ihr nun die Tickets bestellt und bezahlt habt müsst ihr euer Ticket nur noch personalisieren. Also einmal auf den blauen Button Ticket personalisieren klicken und den Namen eingeben. Hier möchte ich noch einmal erwähnen, dass ihr auch für Kinder unter 4 Jahren ein Ticket für 0€ kaufen müsst.

Ticketkauf für das Freibad Wetzlar [Quelle: https://vivenu.com/]
Ticketkauf für das Freibad Wetzlar [Quelle: https://vivenu.com/]

Habt ihr den Namen eingegeben könnt ihr jetzt das Ticket herunterladen.

Tickets personalisieren [Quelle: https://vivenu.com/]
Tickets personalisieren [Quelle: https://vivenu.com/]

Für den Besuch im Freibad Wetzlar müsst ihr jetzt nur noch das Ticket ausdrucken oder die Originalmail mitbringen.

Unser Besuch im Freibad Wetzlar trotz Corona

Wir waren schon wieder  einmal spät dran. Eigentlich wollten wir um Punkt 8Uhr am Eingang sein. Aber wie das so ist, da wurde die Wasserflasche vergessen und es musste doch noch schnell ein Kind gewickelt werden und schon hatten wir nach 8Uhr. Also ging es nochmal schnell zum Bäcker, damit wir wenigstens etwas zu essen hatten und um ca. halb 9 waren wir dann endlich da.

Wir gingen mit unseren bereits Online gekauften Tickets an das linke Kassenhäuschen und zeigten unsere Tickets vor. Die Mitarbeiter werden in den Häuschen durch eine Art Glassichtfolie vor einer Ansteckung mit Corona „geschützt“. Nachdem diese den Ticketcode abgescannt hatte, dürften wir auch schon das Wetzlarer Freibad betreten.

Mit unseren beiden Kleinen wollten wir gerne zum Kleinkinderbereich. Also liefen wir direkt zur großen Wiese, die  vor dem ehem. Eingang am Karl-Kellner-Ring liegt. Auf dem Weg dorthin, haben wir im Vergleich zu unseren sonstigen Schwimmbadbesuchen nicht viele Besucher angetroffen. Ich denke, das lag vor allem an der frühen Uhrzeit. Die meisten gehen wahrscheinlich doch lieber später, bzw. nach der Arbeit. Die Mitarbeiterin am Eingang meinte nämlich, dass am Tag zuvor nachmittags einiges los war.

Auf der großen Wiese machten wir es uns dann ganz allein im Schatten bequem. Hier gibt es einen kleinen Spielplatz, einen Wasserspielplatz und das Nicht-Schwimmer-Becken für die Kleinen. Während des Besuchs sind wir zusammen auf den beiden Rutschen gerutscht und haben ausgiebig im Wasser geplantscht. Danach wollte unsere Tochter aber lieber auf den Spielplatz und ist dort auf der Wippe und der Rutsche aktiv gewesen.

Durch das Plätschern des Wassers haben wir allerdings die Durchsage nicht mitbekommen. Dadurch wurde unser Freibadbesuch am Ende etwas stressig. Wir haben nur noch unser Zeug zusammen gepackt, die Klamotten schnell übergeworfen und sind durch den Ausgang auf die Ernst-Leitz-Straße. Hier wurde uns extra der Behindertenbereich geöffnet, sodass wir wegen Corona nicht durch die Drehkreuze gehen mussten.

Fazit

Bei einem Besuch im Freibad muss man aufgrund der derzeitigen Situation einige Abstriche machen. Die Verweildauer ist beschränkt und auch der Kontakt zu anderen Badegästen ist zu vermeiden. Wenn man sich damit abgefunden hat und das kühle Nass genießen möchte, steht einem Freibad-Aufenthalt aber nichts im Wege. Die Mitarbeiter machen einen klasse Job und desinfizieren mögliche Übertragungsquellen nach dem aufgestellten Hygienekonzept. Wir haben uns auch aufgrund der geringen Anzahl an Badegästen sehr wohl und „sicher“ gefühlt.

Hat euch der Artikel gefallen?

Dann folgt mir gerne auf Twitter,Facebook, Pinterest und Instagram So könnt ihr euch mit mir vernetzen, austauschen und Neuigkeiten direkt erfahren.

Ward ihr bereits trotz Corona im Freibad? Dann schreibt mir gerne einen Kommentar und berichtet von euren Erfahrungen.

Schreibe einen Kommentar